Willkommen bei der BUND Kreisgruppe Pinneberg!

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND Kreisgruppe Pinneberg

Willkommen bei der BUND Kreisgruppe Pinneberg!

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) setzt sich für den Schutz unserer Natur und Umwelt ein, damit die Erde für alle, die auf ihr leben, bewohnbar bleibt. Die Kreisgruppe Pinneberg trägt konkret mit Projekten zum aktiven Umweltschutz bei. Interessierte Bürger, passive Mitglieder und aktive Umweltschützer sind gleichermaßen bei uns willkommen. Kommen Sie einfach bei uns vorbei, schreiben eine Mail oder stöbern vorerst auf unserer Seite!

„Eine Reise zu Klappertopf, Perlmuttfalter, Kaulquappe, Kiebitz und Co.“

Vorstandsmitglied Jürgen Dammers dankt Frau Dr. Susanne Dohrn

Am Freitag, den 15.  Juni  2018 fand im VFL-Heim Pinneberg die Jahreshauptversammlung der BUND Kreisgruppe Pinneberg statt.

Im öffentlichen Teil um 19.00 Uhr fand eine Lesung mit Frau Dr. Susanne Dohrn, Autorin des  Buches „Das Ende der Natur - Die Landwirtschaft und das stille Sterben vor unserer Haustür“, statt.
Anlässlich einer Reise durch das Baltikum 2014 wurde ihr durch die dort noch vorhandene Artenvielfalt, der Verlust an Natur vor der eigenen Haustür bewusst.

Diese Beobachtung war für sie der Auslöser, das Buch zu schreiben. Sehr anschaulich schildert sie ihre Eindrücke und die Ergebnisse ihrer ausführlichen Recherchen.

Gelesene Passagen, ergänzt durch eine Präsentation von Bildern und Grafiken zeichneten ein eindringliches Bild der Situation, die sich uns vielerorts darstellt.

Wir danken Frau Dr. Dohrn für diesen gelungenen und informativen Abend!

________________________________________________________________________________________________________

Kahlschlag an der Krückau

Wie wir am 20. März 2018 feststellen mussten, wurde der Gehölzsaum der Krückau zwischen Elmshorn und Kölln-Reisiek in einem ca. 300 m langen Abschnitt weitgehend zerstört.

Die Umweltbehörde hatte dem zuständigen Wasserverband ein Rückschnitt der Gehölze unter der Auflage gestattet, dass im Rahmen einer naturnahen Gewässerunterhaltung nur das Nötigste zurückgeschnitten wird. Dagegen hat der Wasserverband massiv verstoßen.

MEHR INFOS

______________________________________________________________________________________________________

Der Familientag in Quickborn

Der Familientag am 3. Juni in Quickborn war wieder ein voller Erfolg.

Es gab Informationen zum Thema "Insektensterben" und Anregungen zum Anlegen von Blühflächen. Außerdem konnten "Saatkugeln" selbst hergestellt werden.

Besonders die Kinder waren sehr phantasievoll und formten auch Figuren, die sie dann mit nach Hause nehmen konnten.

BUND Quickborn engagiert sich für Hummel, Biene & Co.

Suche

Bündnis gerechte Weltordnung

Aus dem Ende 2014 gegründeten „Bündnis gegen TTIP, CETA, TiSA & Co – Elmshorn und Umgebung“  ist das „Bündnis gerechte Weltordnung – Elmshorn und Umgebung“ geworden.
Beteiligt sind Gewerkschaften, Parteien, der BUND als Umweltverband und besorgte Einzelpersonen. 

MEHR INFOS 

________________________________________________________________________________________________________ 

Die Beutelbirke in Quickborn

Keine Müllverbrennungsanlage in Stade!

Stoppt die MVA in Stade

Nördlich von Stade auf der anderen Elbseite
will ein Investor auf dem Bützflether Sand
eine Müllverbrennungsanlage (MVA) errichten.

Jährlich ca. 200.000 t Haus- und Gewerbemüll, kontaminierte Industriefilter und Klärschlamm sollen über Schiffe aus dem Ausland oder per LKW aus ganz Deutschland angeliefert werden.

Es handelt sich also um einen großangelegten Müllimport zu Lasten der Umwelt und der Gesundheit der Menschen.

Bitte unterstützen Sie die Petition gegen die MVA in Bützfleth:
https://www.openpetition.de/petition/online/stoppt-die-geplante-muellverbrennung-in-stade.

 

MEHR INFOS
___________________________________________________________________________________________________________ 

Die Kinder der „Wilden 13“ pressen Apfelsaft mit dem BUND Quickborn

 (Hans-Joachim Bull / BUND Quickborn)

AKTUELL

Ihr direkter Draht zu uns:

Kreisgruppe Pinneberg


E-Mail schreiben Tel.: Tel.: 041 21 / 78 658

BUND-Bestellkorb